Home

Abschlusstreffen

Am 27.03.2019 fand das Abschlusstreffen des Projektes HybridCAM statt. Es konnte eine beispielhafte Umsetzung eines hybriden CAM-Systems gezeigt werden. Mit FreeCAD als Basis wurden essentielle additive und hybride Funktionalitäten für eine solches CAM-System realisiert. Die Schnittstelle zu einem subtraktiven CAM-System im Form eines Austausches von Geometrien und Stützstrukturen wurde getestet. Insgesamt konnten viele Anforderungen, die zu Projektbeginn gefordert waren, umgesetzt werden. Ein Abschlussbericht wird zeitnah ebenfalls veröffentlicht. Neben des Abschlusses von HybridCAM wurden auch mögliche Folgeprojekte diskutiert, die hoffentlich in ein weiteres gemeinsames Projekt münden werden.
(01. April 2019, Stuttgart)

Viertes Treffen

Am 08.11.2018 fand das vierte Treffen des projektbegleitenden Ausschusses statt. Die Schnittstelle zwischen CAM und additiver Erweiterung wurde definiert. Eine Umsetzung der additiven Erweiterung in FreeCAD wurde gestartet; es konnten erste Ergebnisse gezeigt werden. Das Konzept einer Datenbank für die additive Fertigung wurde Anhand des SLM-Prozesses vorgestellt.
(09. November 2018, Stuttgart)

CIRP CMS Veröffentlichung

Auf der CIRP CMS wurde eine Veröffentlichung erfolgreich eingereicht. Hier wurde das Konzept eines hybriden CAM-Systems vorgestellt.
(16. Mai 2018, Stuttgart)

 

Halbjahrestreffen 2018

Am 15.03.2018 fand das nächste Treffen statt des projektbegleitenden Ausschusses statt. Es konnten erste Implementierungen gezeigt werden. Vor allem das Thema Stützstrukturen und deren Nachbearbeitung wurde adressiert. Erste Bahnplanungs-Algorithmen wurden umgesetzt, ein Bauteil konnte gedruckt werden. Das Thema Datenbank für die Additive Fertigung in einem CAM-System wurde initial angerissen.
(16. März 2018, Stuttgart)

Halbjahrestreffen

Am 14.09.2017 fand das erste Treffen des projektbegleitenden Ausschusses nach dem Kick-Off statt. Es wurden die Anforderungen an ein HybridesCAM-System, welche bei den Anforderungsworkshops gesammelt wurden, vorgestellt und diskutiert.
(15. September 2017, Stuttgart)

 

Workshops bei Festo und Homag

Die Forschungsstellen konnten Anhand einer konkret stattfindenden Prozesskette bei der Firma Festo im Bereich des Hybriden 3D-Drucks Defizite herausarbeiten. Als führendes Unternehmen in der Holzbearbeitung interessiert sich Homag für den Einsatz der Additiven Fertigung mit Holz. Daher konnten anhand von konkreten Beispiel-Bauteilen wichtige Hinweise gesammelt werden.
Die gesammelten Anforderungen werden nun in die Anforderungsdefinition an ein hybrides Cam-System einfließen.

Anforderungsdefinition

Die FVP und das ISW haben einen Fragebogen entworfen, um die Anforderungen von Firmen an ein hybrides CAM-System einzuholen. Dafür wurden aktuelle Abläufe sowie konkrete Probleme abgefragt.

KickOff-Treffen

Am 25. April 2017 hat in Aachen das offizielle Kickoff-Treffen des Projektes HybridCAM stattgefunden.
(26. April 2017, Stuttgart)


Das IGF-Vorhaben HybridCAM (AIF/IGF 19433 N ) der Forschungsvereinigung Programmiersprachen für Fertigungseinrichtungen (FVP) e.V. wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.
Der Förderzeitraum begann im April 2017 und endete im März 2019.